Energiebällchen – vegan & raw

Die fruchtigen Bällchen aus getrockneten Früchten, Nüssen und Flocken werden gerne in Bio- oder Naturkostläden verkauft. Die eigene Herstellung ist aber ganz einfach und schnell gemacht. Und je nach verwendeten Zutaten schmecken sie auch immer etwas anders. Sie sind eine gute Alternative zu den üblichen Süßigkeiten mit raffinierten Zucker, aber durch die getrockneten Früchte enthalten die Bällchen viele Kohlenhydrate!

Schwierigkeitsgrad; einfach
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Energiebaellchen

Zutaten für die Bällchen links im Bild
8 getrocknete Datteln (*)
8 getrocknete Ananas (*)
2 EL Cashewkerne
2 EL Walnüsse
1 EL Kokosflocken
etwas Zimt
etwas Kakao

Zutaten für die Bällchen rechts im Bild
8 getrocknete Soft-Aprikosen (*)
2 EL Rosinen, zuvor 10 Minuten in Wasser eingeweicht
4 EL Haferschmelzflocken
2 EL Mandelmus
gehackte Haselnüsse zum Wälzen

Zubereitung
Alles im Mixer zerkleinern und die Masse mit feuchten Händen zu Kugeln formen. Nach Bedarf in Haselnüssen wälzen (oder in Kokosflocken, Sesam, Mandeln…) Sollte die Masse etwas zu bröckelig sein, dann noch etwas Agavendicksaft unterlegen.

(*) Bei Trockenobst achte ich immer darauf, das es ungeschwefelt ist. Denn durch das Schwefel können Vitamine, insbesondere Vitamin B1, und Folsäure zerstört werden. Und empfindliche Menschen können Magenprobleme, Übelkeit oder Kopfschmerzen davon bekommen.

Advertisements