Asiatischer Gemüse-Nudel-Wok in Pflaumen-Sojasauce

Was macht man, wenn man Lust auf chinesisches Essen hat, aber keine Lust, zum Asiaten ums Eck fahren? Richtig, selbstkochen!
Mit diesem Rezept zaubert man in 10 Minuten ein leckeres und frisches Asia-Nudel-Gericht auf den Tisch. Schneller ist auch kein Lieferservice. Und der anschließende Abwasch geht auch ganz schnell: Man braucht nur einen Wok oder eine Pfanne.

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 10 -15 Minuten (je nach verwendeten Nudeln)

Asiatischer Gemüse-Nudel-Wok in Pflaumen-Sojasauce

Zutaten für 2 Personen
2 Frühlingszwiebeln
300 g TK asiatisches Gemüse, ungewürzt! (z.B. von Frosta*)
80 g Pflaumenmus
2 EL Sojasauce
1 EL Zitronensaft
1 TL scharfe Chilisauce
etwas frisch geriebenen Ingwer
200 g frische Udon-Nudeln (Kochzeit: 3 Minuten) (bzw. 125 g Reisnudeln, Kochzeit: 10 Minuten)
200 ml Wasser (bzw. 300 ml bei Reisnudeln)
ein paar Cashewkerne

Zubereitung
Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit etwas Öl im Wok oder in der Pfanne ca. 2 Minuten anbraten. Dann das asiatische Gemüse (unaufgetaut) dazugeben und ebenfalls ca. 2 Minuten anbraten.

In der Zwischenzeit das Pflaumenmus mit Sojasauce, Zitronensaft, Chilisauce und Ingwer in einem Schälchen verrühren. Die Sauce komplett in den Wok/die Pfanne einrühren.

a) Die 200 g frischen Udon-Nudeln und 200 ml Wasser in den Wok/die Pfanne geben und alles gut durchrühren. Deckel drauf und für 3 – 4 Minuten kochen (Kochzeit laut meiner Packungsanleitung).

b) Die 125 g Reisnudeln und 300 ml Wasser(!) in den Wok/die Pfanne geben und alles gut durchrühren. Da trockene Nudeln mehr Flüssigkeit brauchen, sollte alles gut mit Flüssigkeit bedeckt sein. Deckel drauf und für 10 Minuten kochen (Kochzeit laut meiner Packungsanleitung). Zwischendurch umrühren und Menge der Flüssigkeit kontrollieren. Bei mir passt es immer gut mit 300 ml Wasser, aber sicher ist sicher.

Am Ende ein paar Cashewkerne unter die fertige Wok-Pfanne rühren. Das macht das Gericht noch „knackiger“.

TIPP: Bei den frischen Nudeln und der geringeren Menge Wasser ist die Sauce entsprechend würziger als bei den Reisnudeln. Wem es also bei den Reisnudeln nach mehr Salz gelüstet, der gebe noch einen weiteren EL Sojasauce hinzu und rühre gut durch.

(*) Wer gerne lieber frisches Gemüse verwenden möchte: Die TK-Packung von Frosta enthält Mungobohnenkeime, roten Paprika, Karotten, Porree, Bambussprossen, Zuckererbsenschoten, Wasserkastanien, Mur-Err-Pilze

Advertisements

Hinterlasse mir einen Kommentar (Angabe der E-Mail nicht zwingend)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s