Gnocchi mit Schwarzwurzeln

Neulich habe ich mal wieder in unserem gut sortierten Supermarkt das saisonale Gemüseangebot durchforstet, um Inspiration für meinen Kochtopf zu finden. Gefunden habe ich Schwarzwurzeln, die als typisches Wintergemüse, von Oktober bis April zu haben sind. Wahrscheinlich fristen die schwarzen erdigen Stangen aufgrund ihres unscheinbaren Äußeren ein eher unbekanntes Dasein. Jedoch verbergen sich darunter schneeweiße Stangen, deren Konsistenz ähnlich der von Möhren ist. Der Geschmack ist leicht nussartig und erinnert eigentlich gar nicht an Spargel, auch wenn manche dazu Winterspargel sagen.

Gesund sind Schwarzwurzeln auch noch: Sie enthalten viel Kalzium, Phosphor und Inulin. Letzteres ist ein löslicher Ballaststoff, der gut für den Fettstoffwechsel und die Darmflora ist. Also nix wie die Haushaltshandschuhe angezogen und die Stangen geschält! Aber leider genau da liegt der Knackpunkt! Der Milchsaft der Schwarzwurzeln färbt stark ab und hinterlässt klebrige Spuren auf der Haut. Zum Glück gibt es aber auch frische, bereits fertig geschälte Schwarzwurzeln vakuumiert zu kaufen.

Das Gericht ist mal wieder eines von der schnellen Sorte und ist in ca. 25 Minuten auf dem Tisch.

Gnocchi mit Schwarzwurzeln

Zutaten für 2 Personen
400 g Schwarzwurzeln, küchenfertig
1 kleine Zwiebel
250 ml Hafercuisine
350 g vegane Gnocchi, verzehrfertig
1/2 TL Zitronensaft
2 EL Kürbiskerne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Cayennepfeffer

Zubereitung
Zwiebel fein würfeln, in etwas Öl anschwitzen.
Schwarzwurzeln in 3-4 cm lange Stücke schneiden, zu den Zwiebeln geben und ca. 5 Minuten anbraten.
Hafercuisine hinzufügen und bei kleiner Temperatur mit geschlossenem Deckel köcheln bis die Schwarzwurzeln nach ca. 15-20 Minuten gar sind. Zitronensaft hinzugeben und mit Gewürzen abschmecken.

Kurz vor Ende der Garzeit die Gnocchi in einer separaten Pfanne mit etwas Öl anbraten, dann in den Topf zu den Schwarzwurzeln geben und umrühren.

In der nun freien Pfanne die Kürbiskerne ohne Öl anbraten – nicht zu heiß, sie verbrennen sonst – bis die Kerne leicht in der Pfanne springen.

Gnocchi mit Schwarzwurzeln auf dem Teller anrichten und mit Kürbiskernen bestreuen.

Wie hat dir das Rezept gefallen? Schreibe mir deine Meinung in die Kommentare, vergebe Sterne für das Rezept, teile den Beitrag mit Freunden – und folge mir per WordPress oder E-Mail. Ich freue mich auf dich.

Advertisements

Hinterlasse mir einen Kommentar (Angabe der E-Mail nicht zwingend)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s