Schnelle gefüllte Zucchini-Schiffchen mit nur 4 Zutaten (LC)

Ich habe ein Faible für gefülltes Gemüse aller Art. Man ist weder beim Gemüse noch bei der Füllung festgelegt. Es lässt sich prima vorbereiten und gart dann alleine im Backofen vor sich hin. Damit sind solche Gerichte auch gut geeignet, wenn Gäste kommen.

Meine Zucchini-Schiffchen sind dank ihrer Füllung und Sauce low carb, einfach in der Zubereitung und benötigen insgesamt nur ca. 45 Minuten Vorbereitungs- und Garzeit. Los geht´s!


Hier geht es weiter zum Rezept

Advertisements

Lasagne aus Zucchini-Nudeln (Zoodles) mit Pilz-Mandel-Füllung

Zoodles, die kohlehydratarme und getreidefreie Alternative zu Nudeln kennt ihr bestimmt schon, oder? Genau, ich spreche von den Gemüsenudeln aus Zucchini. Die stellt man ganz leicht mit einem Spiralschneider her, gibt sie roh in heiße Soße und lässt sie darin kurz durchziehen. Fertig.
Also warum dann nicht mal die Zoodles zu Lasagne-Nudelblatten abwandeln und damit bei diesem Gericht die Kohlehydrate einsparen? Dazu eine außergewöhnliche Füllung… Gesagt, getan. Das Ergebnis ist superlecker und wie bereits erwähnt low-carb!

Das Rezept ist etwas aufwendiger, aber nicht kompliziert. Je nach Ausstattung eures Vorratsschrankes müsst ihr 5 weitere Zutaten einkaufen und benötigt ca. 40 Minuten für die Zubereitung. Los geht’s!

Für das Foto entschuldige ich mich jetzt schon. Ich bin einfach kein geborener Food Stylist und Food Fotograf. Aber der Geschmack entschädigt 😉


Hier geht es weiter zum Rezept

Mit Süßkartoffel und Linsen gefüllte Paprika

Das Leckerste was aus einem Paprika werden kann, ist ein gerösteter Paprika mit Füllung! Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich denke beim Anblick von großen roten Paprikaschoten immer „füllen und ab in den Ofen“. Und dabei sind der Phantasie bei der Füllmasse keine Grenzen gesetzt.
Einzig der Zeitfaktor stellt ein kleines Problem dar: So ein Paprika braucht dann schon mal um die 3/4 Stunde oder länger, um gar zu werden. Und da ich beim Kochen gerne mal die zeitliche Abkürzung nehme, stelle ich euch hier meine schnelle Version vor.

Wie immer bei mir ist das Rezept einfach nachzukochen. Ihr braucht lediglich 3 Zutaten einkaufen und benötigt max. 15 Minuten für die Vorbereitung und 20 Minuten Backofenzeit. Los geht’s!


Hier geht es weiter zum Rezept

Ofen-Süßkartoffeln mit Avocado-Topping

Ich mag Süßkartoffeln in allen Variationen und zum Glück gibt es sie mittlerweile in jedem Supermarkt. Eine besondere Zubereitungsart, bei der das süßliche, leicht nussige Aroma besonders zur Geltung kommt, ist das Backen im Ofen. Wenn die heißen Süßkartoffeln aus dem Ofen kommen und man sie auspackt, verströmen sie einen total leckeren Duft, der mich immer irgendwie an Weihnachten erinnert. Es hat etwas von Weihnachtsgewürz mit Zimt. Aber keine Angst, danach schmeckt es nicht.

Als Hauptgericht ist die Menge ausreichend für zwei Personen. Die Ofen-Süßkartoffeln passen aber auch wunderbar als Beilage zum Grillen. Dann die Menge entsprechend anpassen.

Die Zubereitung ist ganz einfach und die veranschlagte Garzeit von min. 45 Minuten nicht schlimm, da man, während die Süßkartoffeln im Ofen backen, etwas anderes tun kann.


Hier geht es weiter zum Rezept

Gnocchi mit Schwarzwurzeln

Neulich habe ich mal wieder in unserem gut sortierten Supermarkt das saisonale Gemüseangebot durchforstet, um Inspiration für meinen Kochtopf zu finden. Gefunden habe ich Schwarzwurzeln, die als typisches Wintergemüse, von Oktober bis April zu haben sind. Wahrscheinlich fristen die schwarzen erdigen Stangen aufgrund ihres unscheinbaren Äußeren ein eher unbekanntes Dasein. Jedoch verbergen sich darunter schneeweiße Stangen, deren Konsistenz ähnlich der von Möhren ist. Der Geschmack ist leicht nussartig und erinnert eigentlich gar nicht an Spargel, auch wenn manche dazu Winterspargel sagen.

Gesund sind Schwarzwurzeln auch noch: Sie enthalten viel Kalzium, Phosphor und Inulin. Letzteres ist ein löslicher Ballaststoff, der gut für den Fettstoffwechsel und die Darmflora ist. Also nix wie die Haushaltshandschuhe angezogen und die Stangen geschält! Aber leider genau da liegt der Knackpunkt! Der Milchsaft der Schwarzwurzeln färbt stark ab und hinterlässt klebrige Spuren auf der Haut. Zum Glück gibt es aber auch frische, bereits fertig geschälte Schwarzwurzeln vakuumiert zu kaufen.

Das Gericht ist mal wieder eines von der schnellen Sorte und ist in ca. 25 Minuten auf dem Tisch.

Gnocchi mit Schwarzwurzeln
Hier geht es weiter zum Rezept

Vegane Senf-Dill-Sauce zu Spargel

Ich esse gerne Spargel. Spargel mit Kartoffeln und Sauce. Aber immer die gleiche Sauce? Ich brauche eine neue Option anstelle meiner veganen Alternative zur Sauce Hollandaise(*). Ein neues Rezept muss her! Also hin und her überlegt, was mir da so einfällt und mein Kühlschrank hergibt…

In meiner vor-veganen Zeit habe ich ab und zu gekochte Eier mit einer Senf-Dill-Sauce gegessen. Also warum die Sauce nicht vegan abwandeln? Und ich muss sagen: Sie schmeckt perfekt zu Spargel!

Vegane Senf-Dill-Sauce zu Spargel

Hier geht es weiter zum Rezept

One Pot Pasta: Fusilli mit Zucchini & Champignons in veganer Sahne-Sauce

Die schnelle „alles in einem Topf“-Kochmethode funktioniert nicht nur mit Tomatensauce, sondern auch mit Sahne-Sauce – in meinem Fall vegane Sahne-Sauce. Noch etwas Gemüse dazu schnippeln, alles in einen Topf geben, zum Kochen bringen, ab und zu umrühren und knapp eine Viertelstunde später genießt man dampfende Nudeln auf seinem Teller!

One Pot Pasta: Zucchini-Pilz-Nudeln
Hier geht es weiter zum Rezept

One Pot Pasta: Penne all´Arrabbiata

Eines meiner Lieblingsgerichte seit meiner Kindheit sind Nudeln mit Tomatensoße. Früher natürlich die milde Variante, aber jetzt darf die Soße scharf sein! Wie passend für all die italienischen Restaurants, in denen eine Soße „Arrabbiata“ meist auch die einzige vegane Variante ist, die man bestellen kann. Ich mag es allerdings nicht sooo scharf, dass es einem die Tränen in die Augen treibt.

Wie wäre es also heute mit einer selbstgemachten Penne all´Arrabbiata mit etwas Paprika und Zucchini? Alle Zutaten in einen Topf geben, zum Kochen bringen, ab und zu umrühren und knapp eine Viertelstunde später genießt man dampfende Nudeln auf seinem Teller!
Penne all´Arrabbiata
Hier geht es weiter zum Rezept

Vegane Lasagne mit Schritt-für-Schritt Anleitung

Eine Lasagne ist kein Gericht, das man in zwanzig Minuten auf den Tisch gezaubert hat. Aber der Aufwand lohnt sich, denn der italienische Nudelauflauf ist soo gut!

Das Kochen bleibt meist an mir hängen, daher schreibe ich diesmal – nicht ganz uneigennützig – das Rezept in einer Schritt-für-Schritt Anleitung. Vielleicht werde ich zuhause mal eines Tages mit einer nachgekochten Lasagne überrascht? Und es ist natürlich für all jene eine Hilfe, die im Kochen (noch) nicht so firm sind. Ich drücke euch die Daumen. Gutes Gelingen!

Vegane Lasagne5

Hier geht es weiter zum Rezept

Linsen-Bolognese

Ich bin ein bekennender Tofu-Bolognese-Fan! Das Rezept dazu habe ich bereits hier gepostet.

Aber für alle, die keinen Tofu mögen, sich an die Zubereitung von krossem Tofu nicht heran trauen oder sogar Vorbehalte gegen Tofu haben – für all diejenigen, sei diese fleischlose Alternative des Nudelsaucenklassikers ans Herz gelegt. Linsen-Bolognese schmeckt ebenso lecker, ist schnell gemacht und versorgt einem Dank der Linsen mit einer Extraportion Eiweiß.

Linsen-Bolognese

Weiterlesen