One Pot Pasta: Fusilli mit Zucchini & Champignons in veganer Sahne-Sauce

Die schnelle „alles in einem Topf“-Kochmethode funktioniert nicht nur mit Tomatensauce, sondern auch mit Sahne-Sauce – in meinem Fall vegane Sahne-Sauce. Noch etwas Gemüse dazu schnippeln, alles in einen Topf geben, zum Kochen bringen, ab und zu umrühren und knapp eine Viertelstunde später genießt man dampfende Nudeln auf seinem Teller!

One Pot Pasta: Zucchini-Pilz-Nudeln
Hier geht es weiter zum Rezept

Advertisements

Vegane Lasagne mit Schritt-für-Schritt Anleitung

Eine Lasagne ist kein Gericht, das man in zwanzig Minuten auf den Tisch gezaubert hat. Aber der Aufwand lohnt sich, denn der italienische Nudelauflauf ist soo gut!

Das Kochen bleibt meist an mir hängen, daher schreibe ich diesmal – nicht ganz uneigennützig – das Rezept in einer Schritt-für-Schritt Anleitung. Vielleicht werde ich zuhause mal eines Tages mit einer nachgekochten Lasagne überrascht? Und es ist natürlich für all jene eine Hilfe, die im Kochen (noch) nicht so firm sind. Ich drücke euch die Daumen. Gutes Gelingen!

Vegane Lasagne5

Hier geht es weiter zum Rezept

Feiner Marmorkuchen, vegan

Der Klassiker unter den Rührkuchen. Egal ob mit Puderzucker bestäubt oder mit einem Guss überzogen, der fluffige Marmorkuchen schmeckt immer und ist schnell und einfach gebacken.

Normalerweise hat der Marmorkuchen eine schönere Marmorierung als auf meinem Foto – typisch Vorführeffekt. Beim nächsten Backen mit schönerem Muster wird das Foto ausgetauscht 😉

Feiner Marmorkuchen vegan

Weiterlesen

Linsen-Bolognese

Ich bin ein bekennender Tofu-Bolognese-Fan! Das Rezept dazu habe ich bereits hier gepostet.

Aber für alle, die keinen Tofu mögen, sich an die Zubereitung von krossem Tofu nicht heran trauen oder sogar Vorbehalte gegen Tofu haben – für all diejenigen, sei diese fleischlose Alternative des Nudelsaucenklassikers ans Herz gelegt. Linsen-Bolognese schmeckt ebenso lecker, ist schnell gemacht und versorgt einem Dank der Linsen mit einer Extraportion Eiweiß.

Linsen-Bolognese

Weiterlesen

Knackig, frischer Gurkensalat mit veganer Joghurt-Dill-Sauce

Habt ihr gewusst, dass die Gurke wahrscheinlich ursprünglich aus Indien kommt? Das erklärt vielleicht, warum in Europa die meisten Gurken in Gewächshäusern wachsen. Aber es gibt zum Glück auch Sorten, die im deutschen Sommer im Garten gedeihen – und die schmecken dann auch tatsächlich nach Gurke.
Ich päpple jedes Jahr einen Gurkenstock in meinem Minigarten und freue mich über jede schiefe und krumme Gurke, die daran wächst. Also wenn ihr die Möglichkeit habt, heimische Bio-Freilandgurken zu bekommen, greift zu. Es lohnt sich, zum Beispiel um daraus einen knackig frischen Gurkensalat zu machen:

wpid-2015-10-06-20.21.22.jpg.jpeg
Weiterlesen

Ein Stück vom Glück: Griesbrei mit Früchten

Heute war ein so regnerischer Tag, dass mir am Abend nach Couch, Decke und süßem Griesbrei war. Nicht nur Nudeln machen glücklich, sondern auch diese Leckerei aus Kindheitstagen – zumindest mich.

Das Rezept ist so einfach und schnell, aber ich muss immer nach den Mengenangaben spicken. Ich kann es mir einfach nicht merken. Daher schreibe ich es hier mit auf.

Zubereitungszeit: 5 Minuten
Schwierigkeitsgrad: super einfach

image

Weiterlesen

Super einfache, schnelle und leckere Tofu-Bolognese

Für alle, die sagen, Sie mögen keinen Tofu, haben bestimmt nur diesen wabbeligen Tofu aus asiatischen Restaurants im Sinn. Doch wer Tofu richtig zubereitet, wird Tofu lieben!

Vegane Tofu-Bolognese war eines der ersten Gerichte, die ich am Anfang meiner veganen Zeit gekocht habe und mich in meiner Entscheidung gestärkt haben. Das Gericht ist ruckzuck fertig auf dem Tisch und kinderleicht zuzubereiten – da wird selbst mein Schatz zum Chefkoch.

Schwierigkeitsstufe: einfach
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Tofu-Bolognese

Weiterlesen

Pfannkuchen ohne Ei

Freitags muss das Essen bei mir schnell gehen. Irgendwie habe ich an diesem Wochentag keine Lust zu kochen. So auch heute. Da müssen Pfannkuchen her. Einfach gemacht und das mit Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat.

Das klassisches Pfannkuchenrezept ist schnell veganisiert, indem man die Eier durch Backpulver (*) ersetzt und etwas mehr Pflanzenmilch in den Teig gibt. Die Pfannkuchen sind schön knusprig, gehen in der Pfanne auf und Stiftung Kindertest findet sie sehr lecker. Also bitte nicht vom Foto irritieren lassen- die Pfannkuchen sind nur immer so schnell aufgegessen, dass ich kein schöneres Exemplar für das Foto sichern konnte.

Schwierigkeitsstufe: einfach
Zubereitungszeit: 10 Minuten Ruhezeit + ca. 20 Minuten Backzeit

Pfannkuchen ohne Ei

Weiterlesen